Der heilige Umhang wurde über viele Generationen hinweg vom Propheten Mohammad über Hazrat Ali inb Abi Talib zu Oveys Gharani und Salman Farsi weitergereicht. Seit dieser Zeit war der Umhang in einer ununterbrochenen Folge, über einen Zeitraum von 1400 Jahren bis heute, im Besitz von 42 erleuchteten Meistern der M.T.O. Schule des Islamischen Sufismus®. Der derzeitige Träger des Umhanges und der 42. Meister der Schule ist Hazrat Molana Salaheddin Ali Nader Angha.
handwriting_hazrat_shahmaghsoud_1Der heilige Prophet Mohammad (Friede sei mit ihm) gab in den letzten Tagen seines irdischen Lebens seinen Umhang, an Omar (dem zweiten Kalifen) und Hazrat Ali (dem ersten Imam der Shi’a), um ihn Oveys zu überbringen. Somit bestätigte der Prophet die innere Herzensverbindung zu Oveys, die die wahrhaftige Weise darstellt, die Lehren des Islam zu empfangen.

Die Weitergabe des Umhangs beinhaltet zwei wesentliche Elemente der Lehren des Heiligen Propheten. Sie sind die Grundlage der Lehren des Islamischen Sufismus: Erkenntnis muss innerlich erreicht werden, und die Erkenntnis muss bestätigt werden – so wie es bei Oveys und Amir al-Mo’menin der Fall war.

Seither ist der Umhang und die Erkenntnis der Wahrheit im Herzen, was die höchste Ebene Göttlicher Erleuchtung symbolisiert und den Empfänger mit Anerkennung und Respekt ehrt,  ununterbrochen weitergegeben worden. Der designierte Sufi Meister, oder auch Pir genannt (was auch „Licht des Pfades“ bedeutet), ist die Essenz des Sufi-Weges und die Reihe der Meister ist bis heute ununterbrochen geblieben.

Der Sufi-Meister, Hazrat Pir Molana Salaheddin Ali Nader Angha, wurde am 4. September 1970 zum 42. Meister der MTO Shahmaghsoudi® ernannt und empfing den heiligen Umhang durch seinen Lehrer und Vater, Hazrat Shah Maghsoud Sadegh Angha.